Slides

  In der Ratssitzung vom 09.07.18 hat der Rat einstimmig beschlossen, den Platz vor dem Bahnhof Barmen dem langjährigen  Aussenminister Hans Dietrich Genscher zu widmen. So wurde am 29.09.18 der Hans-Dietrich-Genscher-Platz offiziell eingeweiht. Der Hans-Dietrich-Genscher-Platz Das neu benannte Areal umfasst den Bahnhofsplatz von der Einmündung Kurt-Drees-Strasse sowie die Winkler Str. vor dem Busbahnhof bis zur Ibachstr. Auf dem Lageplan ist das gut zu erkennen. Die Einweihung D...
Weiterlesen

 

Das Eiscafé wäre bei dem sommerlichen Wetter der bessere Tagungsort gewesen. Selbst der Oberbürgermeister entledigte sich seines Jacketts und krempelte die Hemdsärmel hoch. Anfrage DSGVO Unsere Anfrage zur Datenschutz-Grundverordnung wurde von der Verwaltung umfassend beantwortet. Dabei kam heraus, dass die Stadt Wuppertal bis zum Stichtag am 25.05.18 nicht alle Vorgaben erfüllen wird. Sie macht dafür auch die Landesregierung verantwortlich. Diese hat die Umsetzung der DSGVO in das Landesd...
Weiterlesen

 

Mehr Sicherheit für Ronsdorfer Fussgänger Vor einiger Zeit sprach ein Arbeitskollege an, dass eine Überquerung der Erbschlöer Straße nach seiner Meinung nach für Fussgänger nicht sicher möglich ist, da die Autos dort meist zu schnell und rücksichtslos fahren. Auch der dort angesiedelte Pizza-Lieferdienst macht mit seinen Lieferfahrzeugen die Situation nicht einfacher. Also schlug ich ihm vor, sich an die Bezirksvertretung Ronsdorf mit einem Antrag für eine Querungshilfe zu wenden und stellt...
Weiterlesen

 

Den heutigen Tag hatte ich mir zumindest virtuell schon vor Jahren im Kalender markiert. Immerhin passiert es nur einmal pro Generation, dass die Schwebebahn neue Züge bekommt. Nachdem der erste Zug der Generation 15 im Herbst 2015 mit viel Trubel in Vohwinkel angeliefert wurde, haben die neuen Züge jetzt nach vielen Testfahrten endlich ihre Betriebszulassung erhalten. Heute fand dann die von vielen langersehnte erste öffentliche Fahrt statt. Da der Andrang in Oberbarmen nicht so groß war, wie b...
Weiterlesen

 

Es klingt wie eine unmögliche Utopie: Ohne eine Fahrschein zu kaufen, einfach in Bus oder Bahn des ÖPNV zu steigen und einfach loszufahren. Die Idee, eines umlagefinanzierten Nahverkehrs gibt es inzwischen seit ein paar Jahren. Städte wie Hasselt (Belgien) oder Tallin (Estland) haben es inzwischen ausprobiert. Wie können wir dies auch in Deutschland oder Nordrhein-Westfalen  umsetzen? Dazu hatte die Landtagsfraktion der Piratenpartei ein Gutachten in Auftrag gegeben. Ein Zwischenergebnis ste...
Weiterlesen

 

Als vorgezogene Weihnachtsüberraschung zur Ratssitzung fanden wir Stadtverordnete heute neue Sitzgelegenheiten im Ratssaal vor, die die verschlissenen, 30 Jahre alten Sessel ersetzen. Den meisten Diskussionsbedarf gab es bei dem Dringlichkeitsantrag der FDP zum verkaufsoffenen Sonntag am 04.12.16, den ver.di vor Gericht gestoppt hatte. Nach einer langen und meiner Meinung nach sehr guten Diskussion, wurde beschlossen, das für morgen beim Oberbürgermeister angesetzte Konsensgespräch abzuwarten...
Weiterlesen

 

Am 19.07.2016 macht das Caroffice der Piratenfraktion NRW von ca. 12:00 - 15:00 Uhr erneut Station am von-der Heydt-Platz in der Elberfelder City. Das Caroffice dient als mobiles Büro und Kommunikationszentrum, um  die Abeit der Fraktion den Bürgern näher zu bringen. Mit dabei ist u.a. Oliver Bayer, Abgeordneter und Verkehrexperte der Piratenfraktion im Düsseldorfer Landtag und informiert zu Themen wie Verkehr und ÖPNV in NRW sowie die Studie „Bus & Bahn fahrscheinfrei“. Andere Themen sind „...
Weiterlesen

 

Strassen NRW berichtet, dass ab Montag den 27.07.2015 ab ca. 04:00 Uhr der Kiesbergtunnel nach 5-monatiger Sanierung wieder geöffnet wird. Es werden noch einige Restarbeiten im laufenden Betrieb durchgeführt, daher gibt es eine Geschwindigkeitsbegrenzung von 50 km/h vor und im Tunnel.

 

Die Mensa der Bergischen Universität hatte man als Kulisse für die Auftaktveranstaltung zur Informationsreihe zu den Seilbahnplänen gewählt. Ich schätze, es waren ca. 200 bis 250 Menschen anwesend (ich tu mich mit solchen Schätzungen allerdings etwas schwer). Dabei waren sowohl Studenten, Betroffene (Grundstückseigentümer und Anwohner an dem geplanten Trassenverlauf) als auch einfach Wuppertaler Bürger vertreten, die alle ihre Fragen und Bedenken zu dem Projekt vortragen wollten. Herr Jäger v...
Weiterlesen

 

In der Kategorie "Infrastruktur" wurde die Nordbahntrasse gestern (18.05.2015) mit dem deutschen Fahrradpreis ausgezeichnet. Auf dem nationalen Fahrradkongress in Potsdam wurde der mit 300 EUR dotierte Preis von Staatssekratär Rainer Bomba übergeben. Verkehrsminister Michael Groschek bezeichnete die Trasse als Blaupause für Radschnellwege und lobte die zügige Akzeptanz des neuen Verkehrsweges durch die Wuppertaler Bevölkerung. Sie habe das Mobilitätsverhalten der Wuppertaler in kürzester Zeit v...
Weiterlesen