Ausschuss Stadtentwicklung vom 14.09.17

Wahljahr 2017

Bundesgartenschau 2009 in Schwerin Quelle: Wikipedia CC-BY-SA 3.0 Backslash

Bundesgartenschau 2025

In einem mündlichen Bericht wurden wir vom Wuppertal Marketing über die Idee informiert, die Bundesgartenschau 2025 nach Wuppertal zu holen. Für mich war die Präsentation zu unkonkret, um mir eine qualifizierte Meinung bilden zu können. Das Ergebnis der sich anschließenden Diskussion war, dass für die Machbarkeitsstudie eine Ausschreibung durchgeführt werden soll, um ein darauf spezialisiertes Büro zu beauftragen. Die vorgestellte Zeitschiene kann ich nur als sportlich bezeichnen. Wo andere Städte normalerweise 10 Jahre für die Umsetzung planen, werden hier nur 8 veranschlagt. Es wird geschätzt, das die BuGa mind. 1 Mio Besucher nach Wuppertal locken wird.

Gewerbeparks Nächstebrecker Straße / Bramdelle

Auch kontrovers diskutiert wurde die Entwicklung des Gewerbeparks. Hier soll erneut eine Naturfläche versiegelt werden, was ich früher schon kritisiert habe.

Oberirdische Querung der B7 zweischen Adlerbrücke und Engelshaus

Mit der Sanierung des Engelshauses soll eine oberirdischeQuerung der B7 zwischen der Schwebestation Adlerbrücke und dem Engelshaus geschaffen werden. Ich halte dies für eine sinnvolle Idee, da Besucher in Sichtachse von der Schwebebahn zum Engelshaus gehen können. Außerdem ist die Tunnellösung nicht mehr zeitgemäß und hat mich schon vor 15 Jahren geärgert. Der Tunnel soll nach aktuellen Planungen nicht geschlossen werden.

 


Schreibe einen Kommentar