Ausschuss Stadtentwicklung 01.03.18

Wahljahr 2017

Aufgrund von Krankheitsfällen in der Fraktion war ich heute mal wieder als stimmberechtigte Vertretung im Ausschuss angemeldet.

Neubau Vorwerk Konzernzentrale

In einem Bericht wurden uns Vorwerks Pläne zum Neubau ihrer Konzernzentrale vorgestellt.Der sog. Vorwerkcampus soll sich der Barmer City annähern. Dazu soll der Mühlenweg und das daran angrenzende  Parkhaus überplant werden auch für den Parkplatz am Brauhaus sollen neue Ideen entwickelt werden. Ziel ist, bis zum 9. Juli einen Ideen- und Gestaltungswettbewerb durchzuführen. Die Massnahmen sollen keinen Verlust von Stellplätzen nach sich ziehen.

Stadtentwicklungskonzept – Zukunft Wuppertal

Am 22.02.18 gab es die Auftaktveranstaltung für das Stadtentwicklungskonzept in der Aula der St. Laurentiusschule, die etwa 150 Besucherkonnten an vier Stationen ihre Lieblingsorte in Wuppertal benennen, aber auch auf die Problemgebiete hinweisen, sowie Argumente für die Stadt.Ich hab mich sehr gefreut, dass so viele Wuppertaler Bürger anwesend waren und mitgearbeitet haben. Kritisiere allerdings, dass weder der Vorsitzende des Stadtentwicklungsausschuss noch sein Stellvertreter anwesend waren.

Bürger markieren Stellen auf einer Wuppertalkarte

Auftaktveranstaltung Stadtentwicklungskonzept

Es wird noch drei Nachfolgetermine der Zukunftswerkstatt geben, von denen ich weiter berichten werde, sofern ich zeitlich teilnehmen kann.

Sporthalle Nevigeser Str.

Nachdem letzte Woche im BA GMW der Tausch des Grundstücks mit der Stadt Wuppertal beschlossen wurde, ist heute der Bebauungsplan  zur Errichtung der Sporthalle einstimmig beschlossen.

Zum Bieterverfahren für den Grundstücksverkauf für die zweite Hälfte des Sportplatzes (auf dem ein Discounter gebaut werden soll) hatte ein Mitbewerber rechtliche Bedenken. Daher wurde das Bauplanverfahren der Sporthalle von dem des Discounters abgetrennt. So kann die Planung fortgesetzt werden. Noch während der Sitzung erreichteuns die Information, dass die zuständige Schiedsstelle das Bieterverfahren als zulässig erachtet und der Verkauf in seiner Form rechtens war. Der Bebauungplan für die Sporthalle wurde dann einstimmig beschlossen.

Handyladestationen an Haltestellen

Prinzipiell hatte die CDU die gute Idee, an Bushaltestellen Stationen zum Aufladen des Handys einzurichten, allerdings ist die Wartezeit an den Haltestellen viel zu kurz, um das Handy dort effektiv zu laden. Ebenso werden die Anwohner nicht begeistert sein, wen  die Ladestationen bis in den späten Abend hinein von den Handybesitzern belagert werden und es dort zwangsläufig zu Gesprächen kommt. Meiner Meinung nach, wäre entsprechende Ladebuchsen in den Verkehrsmitteln zu installieren. Ich empfehle eh jedem, der länger unterwegs ist, eine Powerbank im Gepäck zu haben. So hat man jederzeit eine Stromreserve dabei.

Factory Outlet Center (FOC), ehemalige Bundesbahndirektion

Auf die Anfrage unserer Fraktion wurden zu dem Bauvorhaben einige Dinge konkretisiert:

  • Die Zuwegungen können erst beplant werden, wenn konkrete Bauzeitangaben des Investors vorliegen.
  • Der Stadt ist bislang kein anderer Fertigstellungstermin als Ende 2018 bekannt.
  • Die Verwaltung hat bislang keine Informationen, wie sich die Vermietung im FOC darstellt.
  • Abhängig von Planungsstufe und -fortschritt gibt es Treffen zwischen Investor und Verwaltung

 


Schreibe einen Kommentar